Friedrich: Denn du gehst fort, und ich bleib da

13.09.2012, gepostet von Ute,
  • /
  • schreibt


In den letzten Momenten vor dem Tod, so sagt man, sehe man sein Leben noch einmal wie in einem Film ablaufen. Vom Anfang bis zum Ende. Ob dem so ist - dereinst wird es sich uns allen weisen, und zwar ausnahmslos. Fest steht, dass ich, wenn schon nicht meines, so das Leben Friedrichs noch einmal im Zeitraffer sah, und zwar just in jenem Moment, in dem ich das Beil hob, um ihm den Kopf abzuschlagen. Für ihn war es das Ende. Für mich war es ein Anfang.